Hartmann schreibt an Al-Wazir wegen der B 47

Karin Hartmann
Karin Hartmann
Rosengarten. „Eine Südumgehung für den Rosengarten ist unser erklärtes Ziel und wir werden darauf drängen, dies zügig erreichen zu können“, mit diesen Worten unterstreicht Landtagsabgeordnete Karin Hartmann (SPD) ihre Position. „Da wir dieses aber aufgrund gerichtlicher Entscheidungen und nun laufenden Planungen nicht von heute auf morgen erreichen können, müssen wir uns für gute Lebensbedingungen und Verkehrssicherheit einsetzen“, so Marius Schmidt, Fraktionsvorsitzender der SPD Lampertheim.
Auf Initiative des Rosengärtner Bürgerkammervorsitzenden Oliver Schmitt hat sich Hartmann per Brief an Wirtschaftsminister Tarek Al-Wazir gewandt. Hierbei gibt die Sozialdemokratin den Vorschlag weiter, ähnlich wie auf der B44 in Lampertheim, von 22 bis 6 Uhr eine 30er-Zone einzurichten, um Lärm zu mindern.
Ferner beinhaltet das Schreiben die Bitte um Prüfung der Machbarkeit für eine bauliche Veränderung an der Kreuzung „Alte Wormser Straße-B47-Rheingoldstraße.“ Es wird ein Kreisverkehr angeregt. „Die Ecke ist unübersichtlich und im Falle eines Rückbaus bei Verwirklichung der Umgehung ist ein Kreisverkehr dort vorgesehen. Dies könnten wir im Interesse der Stadt vorziehen“, so Marius Schmidt.