SPD Bergstraße
Gerechtigkeit macht stark!

Meldung:

Heppenheim, 22. Dezember 2017

Schmidt besucht Krug

Heppenheim. Im Rahmen seiner Antrittsbesuche hat der neue Vorsitzende der SPD Bergstraße Marius Schmidt am vergangenen Dienstag Station beim Kreisbeigeordneten Karsten Krug gemacht.

Krug (SPD) ist seit August 2016 beim Kreis und dort unter anderem zuständig für die Finanzen, den ÖPNV, Umwelt und Bauen sowie Soziales. Krug und Schmidt machten in ihrem Gespräch deutlich, dass die Konsolidierung der Kreisfinanzen die Grundlage dafür sind, dass „wieder Freiräume zur politischen Gestaltung vorhanden sind.“ Der Kreishaushalt weist 2018 einen Überschuss von knapp mehr als 10 Millionen Euro aus und dient damit dem Abbau vorhandener Verbindlichkeiten und Altdefizite.



Für den öffentlichen Personennahverkehr sieht Krug die nächste große Aufgabe mit der Erstellung des Nahverkehrsplanes auf den Kreis zukommen: „Wir wollen hier etwas mehr als eine bloße Fortschreibung schaffen, sondern auch neue Ideen und Überlegungen einfließen lassen. Eine ist zum Beispiel die stärkere Öffnung des Kreises über die starren Verbundgrenzen hinweg, aber auch die Verbesserung der die Situation im ländlichen Raum oder der Ausbau der Barrierefreiheit. Der Fahrgastbeirat hilft uns hierbei. Es wird ergänzend aber auch Beteiligungsmöglichkeiten übers Internet für alle Bürgerinnen und Bürger geben.“



Im Mittelpunkt der Politik der Kreis-SPD steht auch die Schaffung von bezahlbarem Wohnraum. „Es sind hier alle staatlichen Ebenen gefordert. Wir brauchen sowohl mehr finanzielle Mittel für bezahlbaren Wohnraum als auch eine Entbürokratisierung von Förderpgrogrammen und Genehmigungsverfahren, machte Schmidt deutlich. Krug freute sich, dass mit der 2018 eingerichteten Stelle bei der Wirtschaftsförderung ein Ansprechpartner für alle Belange des Wohnens beim Kreis geschaffen werden konnte.



Im Bereich Soziales berichtete Krug unter anderem über den Ausbau der Förderung des Kreises beim Frauenhaus, der Schuldnerberatung und der Frühförderstelle. Gerade die Frühförderstelle in Lampertheim ist auf eine zeitnahe Umsetzung einer neuen Vereinbarung zur finanziellen Auskömmlichkeit ihrer Leistungen im Land Hessen angewiesen. „Hier müssen wir auf Landesebene Druck machen, dass die Frühförderstellen nicht unter den Tisch fallen“, so der vorgeschlagene Landtagskandidat der SPD im Wahlkreis Bergstraße – West

SPD Bergstraße

Sitemap